Erste internationale Rennteilnahme am Wochenende (UCI)
April 15, 2019
Bezirksmeisterschaft 2019
Mai 27, 2019
VfR Waldkatzenbach Saisonstart 2019 Mountainbike Radsport

Lea Kumpf und Despina Knapp für den VfR Waldkatzenbach 2019 am Start

Bereits am ersten Wochenende im April fanden in Untermünkheim im Kreis Schwäbisch-Hall das erste Mountainbike-Rennen der neuen Saison statt. Als einzige Teilnehmerin des VfR Waldkatzenbach nahm Despina Knapp die Anreise auf sich und startete in der Klasse U11. Da viele Fahrer dieses Rennen als Leistungsmessung für die Wettkämpfe des neues Jahres nutzen wollten, waren entsprechend viele Teilnehmer in den einzelnen Klassen am Start. Despina Knapp schaffte es beim Start sich hinter der Spitzengruppe an der vierten Position fest zu setzen, dicht gefolgt von einer Fahrerin aus Waibstadt. In der letzten der drei Runden mit einer Länge von je 1,5km und 20 Höhenmetern, gelang es ihr aber den entscheidenden Vorsprung herauszufahren und konnte diesen Platz sicher ins Ziel bringen und startete so erfolgreich in die neue Saison.

Am letzten Aprilwochenende stand dann der erste Lauf zur Bundesnachwuchs-Sichtung in Hausach im Kinzigtal (Schwarzwald) auf dem Programm. Allein in den Nachwuchsklassen waren weit über 300 Teilnehmer angemeldet und für den VfR Waldkatzenbach war Lea Kumpf in der Klasse der Mädchen U15 am Start. Nachdem der Freitag und Samstag-Vormittag als Training genutzt werden konnte, mussten die Teilnehmer am Samstagnachmittag einen Downhill-Slalom durchfahren, bei dem auf einer Strecke von 700 Meter und ca. 100 Tiefenmetern, verschiedene Wurzel-, Steinfelder und Sprünge überwunden werden mussten. Jeder Fahrer musste die Strecke zwei Mal in Angriff nehmen, wobei die addierte Gesamtzeit beider Läufe gewertet wurde. Da sich Lea Kumpf in Abfahrtsdisziplinen normalerweise gut zurecht findet, ging sie optimistisch in dem Wettkampf, mit dem Ziel ein Top-Ten Resultat in dem über 30 Teilnehmerinnen großen Starterfeld zu erreichen.

Am Ende landete sie dann zwar auf dem undankbaren vierten Platz, aber war trotzdem glücklich mit diesem unerwarteten Ergebnis. Am Sonntagvormittag stand dann das Cross-Country Rennen auf dem Programm. Die Startaufstellung erfolgt in der Reihenfolge der Ergebnisse des Vortages, so dass Lea Kumpf das Rennen aus der ersten Startreihe in Angriff nehmen konnte. In der ersten Phase des Rennens konnte sie sich zwar noch in der Verfolgergruppe um Position sechs halten, aber an den ersten Anstiegen musste sie wie erwartet einige Konkurrentin ziehen lassen. Am Ende des Rennens kam sie auf dem 12. Platz ins Ziel, und belegt damit aktuell den 7. Platz in der Gesamtwertung, womit sie sich durchaus zufrieden zeigte.

Quelle: Bilder und Text Torsten Kumpf